kommende Veranstaltung:

Freitag 28.4.2017   18 Uhr
Film „Der weibliche Name des Widerstandes“
Drehbuch: Marie-Thérèse Kerschbaumer und Susanne Zanke, Regie Susanne Zanke (Ö 1981)

 

Das Buch "Der weibliche Name des Widerstandes. Sieben Berichte" von Marie-Thérèse Kerschbaumer, erschienen im Jahr 1980, ist die erste Publikation, die den Widerstand einiger österreichischer Frauen in Österreich aufzeigt. Die Regisseurin Susanne Zanke verwebt Teile der Textvorlage einfühlsam in das Film-Medium.

 

 

balken


WIDERSTAND UND BEFREIUNG

Margarete Schütte-Lihotzky im Widerstand gegen den Nationalsozialismus
1938 – 1945

-> zur Ausstellung

Öffnungszeiten:
Dienstag, Mittwoch   10 - 14 Uhr
Donnerstag, Freitag   14 - 18 Uhr

geschlossen am Donnerstag 13.4. und Freitag 14.4.2017

Ausstellung geöffnet bis 30.06.2017


Vermittlung für SchülerInnen und Jugendliche
Wir bieten Vermittlungsprogramme für SchülerInnen ab der 7. Schulstufe an.
Zwei Module stehen zur Auswahl, die das Thema der Ausstellung "Widerstand und Befreiung" und
den innovativen Geist von Margarete Schütte-Lihotzky im Kontext ihrer Lebensgeschichte und der politischen Verhältnisse verdeutlichen.

-> zum Vermittlungsprogramm

 

gefördert durch: